UNTERWEGS - ULM

ULM
10 Mai 2019

Auch der stärkste Platzregen hält uns nicht davon ab, gemeinsam für ein starkes, smartes und menschliches Europa einzustehen.

 

Pünktlich zu Beginn der Unionskundgebung im Freien auf dem Ulmer Marktplatz öffnen die Wolken über der Stadt alle ihre Schleusen. Doch auch der stärkste Platzregen hält uns nicht davon ab, gemeinsam für ein starkes, smartes und menschliches Europa einzustehen. Ganz im Gegenteil. Die Union steht geschlossen: Gemeinsam mit Annegret Kramp-Karrenbauer, Thomas Strobl, Dr. Inge Gräßle, Norbert Lins, Markus Ferber und Ronja Kemmer und vielen weiteren Freundinnen und Freunden Europas und der Union machten wir klar, dass wir bei der Europawahl alles daran setzen müssen, Stabilität aus der politischen Mitte zu schaffen. Wir müssen uns wehren gegen populistische und extreme Bestrebungen von links und rechts.

 

Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass sich die Menschen in Europa sicher und beschützt fühlen können. Das ist Grundvoraussetzung für ein freies Europa, das Chancen schafft und den Menschen Zukunft bietet. Ich freue mich über die großartige Unterstützung aus der Union und der Bevölkerung für eine bessere Zusammenarbeit der Polizeikräfte, für den Ausbau von Europol zu einem Europäischen FBI und für einen besseren Außengrenzschutz mit mindestens 10.000 zusätzlichen Europäischen Grenzschützern bis 2022.

 

Wir leben in einer Welt vieler Herausforderungen und Probleme: Lasst uns also ein Europa schaffen, das die Menschen in den Mittelpunkt stellt.